Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zeitperspektive

Zeitperspektive

[EN: time perspective]

Hans-Jürgen Walter, Biedenkopf

Der von L.K. Frank vorgeschlagene Begriff gewann zentrale Bedeutung im Rahmen von Lewins Feldtheorie der Persönlichkeit. „Die Gesamtheit der Ansichten eines Individuums über seine psychologische Zukunft und seine psychologische Vergangenheit, die zu einer gegebenen Zeit existieren, kann 'Zeitperspektive' genannt werden“ (Lewin 1963/2012, 96, 116/117). Die Formulierung „zu einer gegebenen Zeit“ verweist darauf, dass es niemals die Vergangenheit oder die Zukunft als solche sein können, die gegenwärtiges Verhalten beeinflussen, sondern immer nur in der Gegenwart existierende Teile des psychischen Feldes (Kraftfeldanalyse, Hier-und-jetzt-Prinzip), d.h. Vergangenheit und Zukunft, wie sie im gegenwärtigen Erleben der Person repräsentiert sind. In diesem Sinne verstanden ist die Beachtung der Zeitperspektive eines Menschen in der Gruppendynamik und in der Psychotherapie von großer Bedeutung für die Veränderung von Denk-, Fühl- und Verhaltensprozessen.

Literatur: Lewin, Kurt (1963/2012): Feldtheorie in den Sozialwissenschaften. Bern: Huber. Neuauflage 2012


Kurt Lewin: Feldtheorie in den Sozialwissenschaften Ausgewählte theoretische Schriften

2., unveränd. Aufl. 2012

395 Seiten | ISBN 9783456850764| Preis 34,95 Euro

Bestellen beim Verlag Hogrefe

zeitperspektive.txt · Zuletzt geändert: 24.07.2021 15:06 von stemberger