Dr.in phil. Brigitte Lustig

Pädagogin und Psychotherapeutin (Gestalttheoretische Psychotherapie)

Dr. Brigitte Lustig - Portrait

  • geboren 1948
  • Studium der Pädagogik an der Universität Wien
  • Ausbildung zur Psychagogin, dann zur Gestalttheoretischen Psychotherapeutin. Langjährige Tätigkeit als Psychagogin in der psychotherapeutischen Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern an einer Wiener Schule, daneben Psychotherapeutin in freier Praxis.

Schwerpunkt ihrer Lehr-, Vortrags- und Publikationstätigkeit ist die gestalttheoretisch fundierte Kinder-Psychotherapie. Lehrtherapeutin der ÖAGP für Gestalttheoretische Psychotherapie, langjährige Vorstandsmitgliedschaft (zuletzt bis 2009 Vorstandsvorsitzende) der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Gestalttheoretische Psychotherapie (ÖAGP).

Ausgewählte Publikationen:

  • 2018a: Buchbesprechung: Marianne Soff (2017): Gestalttheorie für die Schule. Gestalt Theory, 40(1), 81-90.
  • 2018b (mit Gerhard Stemberger und Doris Beneder): Gestalttheoretische Beiträge zur Krankheits- und Gesundheitslehre der Psychotherapie. In: M. Hochgerner et al. (Hrsg.), Gestalttherapie. Zweite Auflage. Wien: Facultas, 204-223.
  • 2015a: Eine charmante Einführung in die Gestalttheorie. Buchbesprechung (Kurt Guss: Rubins Becher). Phänomenal, 7(1), 55-56.
  • 2015b: Goethe hat damit angefangen. Buchbesprechung (Herbert Fitzek: Gestaltpsychologie kompakt). Phänomenal, 7(1), 57-59.
  • 2014: "Ich rede nicht mit leeren Sesseln!" Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie, 6(1), 3-9.
  • 2011a: Supergute Tage. Eine Geschichte vom "Zug des Ziels" und was damit zusammenhängt. Buchbesprechung. Phänomenal, 3(1), 60-61).
  • 2011b: Was geschieht in der Psychotherapie? Eine Buchbesprechung (Jolicoeur & Sauvé). Phänomenal, 3(1), 61-62.
  • 2010: Stichworte "Anspruchsniveau", "Ichhaftigkeit, Sachlichkeit", "Wir-Tendenz" in: G. Stumm & A. Pritz (Hrsg.), Wörterbuch der Psychotherapie, Wien: Springer.
  • 2005: Wirklichkeiten in der psychagogischen Arbeit mit Kindern. Eine Veranschaulichung von Metzgers „Wirklichkeiten“ anhand der Betreuung von verhaltensauffälligen Kindern an einer Volksschule. Gestalt Theory, 27(2), 107-124.
  • 2004 (mit Gerhard Stemberger): Gestalttheoretische Beiträge zur Krankheitslehre der Psychotherapie. In: M. Hochgerner et al. (Hrsg.), Gestalttherapie. Wien: Facultas, 176-193.
  • 2000/2010: Stichworte ‚Anspruchsniveau', ‚Ichhaftigkeit/Sachlichkeit', 'Wir-Tendenz' in: G. Stumm / A. Pritz (Hrsg.), Wörterbuch der Psychotherapie, Wien-New York: Springer (2. A. 2010)


Psychotherapeutische Praxis

siehe auch PsychotherapeutInnenliste

zurück