über die ÖAGP

Gestaltcafé: Gestalttheorie, Psychopathologie und Phänomenologie

Datum: 6 Februar 2024

Leitung: Dr. Peter Vitecek
Ort: Café Korb, Brandstätte 9, 1010 Wien, 19.30 Uhr
Teilnahmegebühr: Eintritt frei
Anmeldeschluss: 05.02.2024

Details :

1913 definierte Karl Jaspers in seinem psychiatrischen Lehrbuch „Allgemeine Psychopathologie“ erstmals konkrete Begrifflichkeiten  für psychopathologische Phänomene. Im selben Jahr legten Wolfgang Köhler, Max Wertheimer und Kurt Koffka durch gemeinsame Forschungen über Wahrnehmungsphänomene einen Grundstein für die „Gestalttheorie“.

Sowohl Jaspers als auch die Gestalttheoretiker fanden für ihre Überlegungen Anregungen bei der „phänomenologischen Philosophie“. Der Vortrag geht den Fragen nach, in welcher Weise sich Gestalttheorie,  phänomenologische Philosophie und Psychopathologie in der Entstehung wechselseitig beeinflußt und bedingt haben und welchen Platz diese Theorien in der heutigen Zeit einnehmen und einnehmen sollten.

Referent: Dr. Peter Vitecek ist Facharzt für Psychiatrie und Neurologie und Psychotherapeut.  Dr. Peter Vitecek arbeitete viele Jahre in der öffentlichen Gesundheitsversorgung und ist seit 2004 in einer psychiatrischen und psychotherapeutischen Praxis tätig. Er hält Vorträge und Seminare zu psychiatrischen Themengebieten wie Psychopharmakologie, Psychopathologie, Burnout und Gerontopsychiatrie.

Es wird um Anmeldung gebeten: seminaranmeldung@oeagp.at

Hinweise für die Anmeldung

Anmeldung