Literatur & Publikationen

Gestalttheoretische Psychotherapie (GTP) ist eine wissenschaftlich begründete Psychotherapiemethode, die in Österreich staatlich anerkannt und zur Heilbehandlung und psychotherapeutischen Persönlichkeitsentwicklung und anderen psychotherapeutischen Anwendungen zugelassen ist.
Ihre wissenschaftliche Grundlage ist die Gestalttheorie der "Berliner Schule" (Wertheimer, Köhler, Koffka, Lewin, Goldstein). Sie ist mit der "Integrativen Gestalttherapie" verwandt, aber nicht ident.

Die Menüpunkte links führen wahlweise zu einer Auswahl von Fachliteratur zur Gestalttheoretischen Psychotherapie oder allgemeiner zur Gestaltpsychologie und Gestalttheorie. Die zur Einführung in die Gestalttheoretische Psychotherapie für Ausbildungs-Interessent/innen besonders geeigneten Publikationen sind mit einem Stern * gekennzeichnet. Online verfügbare Texte erkennen Sie daran, dass ihre Titel farblich hervorgehoben sind - per Mausklick können Sie diese Texte aufrufen und auf Ihrem PC lesen oder auch herunterladen.

Weitere Möglichkeiten bietet das Lexikon zur Gestalttheoretischen Psychotherapie, von dem aus zu Beiträgen im Volltext verlinkt ist.