ÖAGP

Gestalt-Café: Eine Bürde mit der Würde?

Datum: 28 März 2017
19:30 - 21:00 Uhr

Leitung: Dr.in Doris Pfabigan
Ort: Café Korb, 1010 Wien, Brandstätte 9
Teilnahmegebühr: Eintritt frei

Details:

Inhalt:
Menschenwürde
ist ein ebenso schillernder wie schwieriger philosophisch-ethischer Begriff, dessen Bedeutung und Reichweite in und zwischen unterschiedlichen Fachdisziplinen kontrovers diskutiert wird. Hat uns die Natur oder Gott mit würdebegründenden Eigenschaften ausgestattet, ist es die Fähigkeit zur moralischen Autonomie, die der Menschheit einen unvergleichlichen moralischen Wert verleiht? An diesen Vorstellungen hat sich schon Arthur Schopenhauer gestoßen. Der Philosoph empfand es als Ironie, den Begriff der Würde auf „ein am Willen so sündiges, am Geiste so beschränktes, am Körper so verletzbares und hinfälliges Wesen wie der Mensch ist“, anzuwenden. Sicher ist es richtig gegenüber „großen Worten“ misstrauisch zu sein, doch das Wort hat eine Bedeutung und steht für etwas. Eine differenzierte Auseinandersetzung lohnt allemal, um dem Begriff Menschenwürde Konturen für eine Verständigung über Professions- und Institutionsgrenzen hinweg zu geben.

In der Veranstaltung wird versucht, die Vielgestaltigkeit des Würdebegriffs und seiner Implikationen für unser Handeln sichtbar und verstehbar zu machen. Die reflexive Reise führt dabei von konkreten Bezügen des Alltagshandelns zu theoretischen Hintergründen verschiedener Ansätze der Würdeidee und wieder zurück. Dabei soll insbesondere die Praxis der Begleitung und Betreuung psychisch und körperlich beeinträchtigter Menschen in den Blick genommen werden.

Zur Person:
Dr.in Doris Pfabigan, Philosophin, Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester. Langjährige Tätigkeit in der stationären und ambulanten Langzeitpflege, seit 2002 Forschungsarbeiten zu den Themen Gesundheitsförderung, Migration, Würde und Autonomie in der geriatrischen Langzeitpflege sowie Palliative Care. Gegenwärtig tätig in der Gesundheit Österreich GmbH und als Lektorin an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen.

Für eingetragene PsychotherapeutInnen anrechenbar als Fortbildungsveranstaltung gem. § 14 Abs. 1 PthG (im Ausmaß von 2 Unterrichtseinheiten)

Hinweise für die Anmeldung

Anmeldung
 
This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net) Bitte geben Sie die Buchstaben Zahlenkombination des Bildes ein.