ÖAGP

Einführung in die Literatur zur Gestalttheoretischen Psychotherapie im Methodenvergleich

Datum: 20 Mai 2017
Literaturseminar, 1. Tag

Leitung: Doris Beneder, Katharina Sternek
Ort: 1030 Wien, Praxis Arsenal
Teilnahmegebühr: € 234,00 (für Nicht-ÖAGP-Mitglieder € 258,00)
Anmeldeschluss: 21.04.2017

Details:

Dieses auf zwei Seminartage aufgeteilte Literaturseminar ist darauf gerichtet, einen Überblick über die Literatur zur Beziehung der Gestalttheorie zu verschiedenen Psychotherapiemethoden sowie zur Psychiatrie und Klinischen Psychologie zu vermitteln.

Dabei werden einerseits Hinweise auf Texte gegeben, die sich aus gestalttheoretischer Warte mit anderen Psychotherapiemethoden bzw. zentralen Annahmen dieser Methoden beschäftigen, andererseits auf Texte solcher anderen Methoden, die sich mit der Gestalttheorie auseinandersetzen.

Darüber hinaus werden auch Texte aus der psychiatrischen und aus der klinisch-psychologischen Literatur mit einbezogen. Darauf aufbauend werden die Möglichkeiten und Voraussetzungen besprochen, wie diese Literatur für eigene psychotherapeutische Fragestellungen und das Lernen von anderen Ansätzen nutzbar gemacht werden kann.

Dieses Seminar gehört zu einer Reihe von drei Literaturseminaren, die zur Ausbildung in Gestalttheoretischer Psychotherapie gehören (Grundlagen- Literatur, Klinische Literatur, Methodenvergleichs-Literatur) – pro Jahr wird jeweils eines davon angeboten. Die Literatur-Seminare stehen nicht nur AusbildungsteilnehmerInnen, sondern allen daran interessierten PsychotherapeutInnen offen. Sie sind nicht aufeinander aufbauend konzipiert, können also in freier Reihenfolge oder als Einzelseminar absolviert werden.


Von den TeilnehmerInnen wird die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und zum Durcharbeiten der ausgewählten Literatur zwischen den beiden Seminartagen erwartet.

Anrechenbar als Fortbildungsveranstaltung für eingetragene PsychotherapeutInnen gem. § 14 Abs.1 PthG (im Ausmaß von 16 Einheiten).
Literaturseminar im Rahmen des ÖAGP-Fachspezifikums

Literaturempfehlungen für die Vorbereitung:

  • Kästl, Rainer; Stemberger, Gerhard (2011): Anwendungen der Gestalttheorie in der Psychotherapie. In: Metz-Göckel, Helmut (Hg): Gestalttheoretische Inspirationen. Anwendungen der Gestalttheorie. Handbuch der Gestalttheorie Band 2. Wien: Krammer, 27– 71.
  • Kästl, Rainer (2005): Ethische Implikationen verschiedener psychotherapeutischer Schulen. Phänomenal – Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie 2(2), 10-17.
  • Walter, Hans-Jürgen P. (1994): Psychotherapeutische Schulen der Gegenwart und die Gestalttheorie. In: Gestalttheorie und Psychotherapie, 3. Auflage, Opladen: Westdeutscher Verlag, 210-275.
  • Walter, Hans-Jürgen P. (1996): Angewandte Gestalttheorie in Psychotherapie und Psychohygiene. Opladen: Westdeutscher Verlag (daraus insbesondere die Beiträge zur Gestalt-Therapie, Psychoanalyse, Verhaltenstherapie)

Der zweitgenannte Sammelband (Walter 1996) ist zwar vergriffen, kann jedoch noch über die Buchhandlung Krammer (www.krammerbuch.at) bezogen werden.

Eine ergänzende Übersichtsliste zu den verschiedenen Themenbereichen wird beim Seminar zur Verfügung gestellt.

Hinweise für die Anmeldung

Anmeldung